FANDOM


Spyro Year of the Dragon

Titelbild

Spyro: Year of the Dragon ist der dritte Teil der Spyro-Serie die im jahr 2000 für PlayStation 1 erschien.

Während alle Drachen friedlich im Drachenreich schlafen, taucht dort ein vermummtes Mädchen auf, die einige Dracheneier stehlen möchte. Durch eine Unachtsamkeit weckt diese allerdings einige Drachen auf, kann jedoch im letzten Moment fliehen. Gleich darauf stellt sich heraus, dass sie allerdings nur eine Komplizin einer Zauberin ist, die ihr den Auftrag zum Klauen der Dracheneier gab. Da nur Spyro durch die Löcher im Boden passt, die zur anderen Seite der Welt führen, startet an dieser Stelle ein neues Abenteuer für den kleinen lila Drachen.

Während des Spieles findet man heraus, dass die Zauberin die Eier möchte, um ihre eigene Macht zu stärken. Ihre Gehilfin Bianca, die die Dracheneier gestohlen hatte, steht zu Beginn noch kräftig auf ihrer Seite und warnt Spyro und Jäger einige Male, aus dieser Welt wieder zu verschwinden. Während des Spielverlaufes wird sie allerdings immer netter, was insbesondere daran liegt, dass Jäger sie vor einem Monster gerettet hatte. Dieser hat sich anscheinend schon von Beginn an in sie verliebt, was er auch in einigen Szenen andeutet. Bianca selbst ist eigentlich eine nette Person, die selbst von der Zauberin reingelegt wurde, da sie ihr erzählte, sie benötige die Eier nur, um die Magie in der Welt zu lassen. Nach einiger Zeit merkt Bianca, dass die Zauberin wohl doch etwas anderes mit den Dracheneiern vorhatte, als sie eigentlich angab. Als sie die Zauberin dann direkt darauf ansprach und diese zugab, dass sie die Dracheneier nur für die Stärkung ihrer eigenen Macht benötigt, beschließt Bianca, die Arbeit mit der Zauberin zu beenden und sich künftig Spyro und Jäger anzuschließen. Nachdem sie Jäger aus dessen Zelle befreite, versuchte sie, sich auch mit Spyro anzufreunden, der anfangs zwar skeptisch war, später jedoch ihre Hilfe annahm. Nachdem Spyro die Zauberin besiegt hatte, fanden sich Bianca und Jäger zusammen, die sich in der Schlussszene vor einem Feuerwerk küssten. Spyro erhält dabei im selben Moment Gesellschaft von Elora, die noch aus dem 2.Teil bekannt ist und anscheinend ebenfalls in Spyro verliebt ist.

Neu im 3. Teil ist, dass der Spieler mit weiteren Charakteren spielen kann, die in den jeweiligen Welten meist ebenfalls einen Auftritt haben. Diese sind zum Beispiel das Känguru Sheila und der Pinguin Sgt. Byrd. Die Fähigkeiten aus Spyro 2 wurden in diesem Teil übernommen.

Allerdings nicht von Beginn an verfügbar ist die Suche nach Edelsteinen durch Sparx. Während diese Fähigkeit im 2.Teil schon von Beginn an zur Verfügung steht, muss diese im 3.Teil erst freigeschaltet werden.